Allergie, Heuschnupfen, Intoleranz

Vielleicht denken Sie, wie kann ein Beratungsgespräch mir helfen, meine Allergie, Heuschnupfen oder Intoleranz loszuwerden? Tatsächlich ist dies eine sehr effektive und nachhaltige Methode, um eine Intoleranz loszulassen.

 

Lass Sie sich auf diese andere Art der "Verabschiedung" von der Unverträglichkeit ein. Geniessen Sie die Freiheit, alles was Sie mögen, zu essen, sich frei bewegen zu können. Ein Leben ohne Verzicht und Einschränkung ist so viel genussvoller. Dabei spreche ich aus eigener Erfahrung.

an wen richtet sich meine Arbeit?

Meine Arbeit richtet sich an Sie, wenn Sie allergisch auf Lebensmittel wie Weizen, Nüsse oder auf Blüten, Gräser, Staub, Katzen etc. sind. Es kann sich auch um eine Laktose-oder Fruktose-Intoleranz handeln. Wichtig ist, dass Sie frei von den Symptomen leben wollen und eine nachhaltige Lösung suchen.

Wie gehe ich vor?

In einem Erstgespräch eruiere ich mit Ihnen zusammen, wie Ihr Alltag mit den Beschwerden aussieht. Was wird durch die Allergie etc. verunmöglicht? Was begünstigt sie? Und wir erarbeiten gemeinsam die Lösung, die genau zu Ihnen passt. Nach ca. einem Monat findet ein Folgegespräch statt, um die eingetroffenen Veränderungen gemeinsam zu besprechen und ggf. weitere Schritte einzuleiten.  

Sind Sie in ÄRZTLICHER Behandlung?

Wenn Sie in ärztlicher Behandlung sind, sollten Sie die Diagnose mitbringen. Mir ist es wichtig, den Arzt mit einzubeziehen. Die Arbeit des Arztes kann und will ich nicht ersetzen und die weitere Beobachtung durch ihn ist wichtig. Gleichzeitig kann ich mit meiner Arbeit die des Arztes unterstützen und helfen, die Heilung der Symptome zu ermöglichen.

Meine eigene Allergieerfahrung

Ich war vom Thema Allergie selber betroffen. Vor ein paar Jahren kurz vor Weihnachten teilte mir mein Arzt mit, dass ich an einer Weizenallergie leide. Teigwaren, Zopf, Cake etc. waren ab sofort von meinem Speiseplan gestrichen. Das war ziemlich heftig für mich. Ich koche und esse sehr gerne und plötzlich sollte ich auf all die feinen Sachen, die ich so gerne habe, verzichten.

 

Das Schlimmste waren die Weihnachtsguetzli mit Dinkelmehl. Weihnachtsguetzli sind bei uns Tradition. Kleine, feine Biskuits, die inzwischen auch in meinem Bekanntenkreis sehr begehrt sind. Und nun Guetzli mit Dinkelmehl... Sie waren der Auslöser, dass ich mich intensiv mit Allergien auseinander gesetzt habe. Ich habe damals einen Kollegen gebeten, mit mir zu arbeiten. Sein Beratungsgespräch war erfolgreich. Ich war von der Weizenallergie befreit und konnte wieder essen, was ich wollte. Bis heute!